Was ist das Besondere an CranioSacraler Therapie?

Die CranioSacral Therapie basiert auf dem Erspüren des CranioSacralen Rhythmus, ein Puls, der unter der normalen Wahrnehmungsschwelle liegt und aus dem feinen Pulsieren der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit hervorgeht.

 

Aus dem inneren des Körpers breitet sich der Puls über das Bindegewebe auf den gesamten Körper aus und ist damit von der CranioSacral-Therapeutin überall erspürbar, ähnlich dem Herzschlag und dem Atemrhythmus.

 

 

Feinste Bewegungen mit großer Reichweite:

Die Bewegungsamplitude des CranioSacralen Pulses liegt im Bereich der Zehntelmillimeter und dennoch ist diese minimale körperspezifische Beweglichkeit Zeichen der Lebendigkeit des Körpers und notwendig für die gesunde Kommunikation aller Gewebe unter sich.

 

Durch gezielte, achtsame Berührungen entsteht eine Art Dialog zwischen den Händen der CranioSacral-Therapeutin und den Patient*innen.

 

 

 

*Ich verwende das Gender als nicht-diskriminierende Schreibweise, die symbolisiert, dass es neben dem Zweigeschlechtersystem noch Menschen gibt, die nicht in das Frau-Mann Schema hineinpassen oder nicht hineinpassen wollen. Somit sind alle Personen gemeint, die sich weiblich, männlich, trans, intersexuell oder nicht-ident verorten.